• Karotte Tortilla
  • glutenfrei
  • low carb
  • vegan
  • vegetarisch
  • Nachtisch
ca. 30 Min.

Erdbeer mini Tartes mit Puddingfüllung

 für 12 Tartes:

  • 3 Vollgemüse Tortilla Karotte
  • 250 ml Haferdrink
  • 17 g Stärke
  • 2 EL Agavendicksaft
  •  1 Pr. Zimt
  •  1 Pr. Salz
  •  1,5 TL Nussmus nach Wahl
  •  1/2 Orange, Saft
  •  200 g Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Einige Blätter Minze

Die Warps kreisförmig ausschneiden und in ein Muffinblech eindrücken, sodass kleine Cups entstehen.

 Sind alle Muffinförmchen gefüllt (ca. 12 Stück) die Wrap-Cups für 25 Minuten bei 180°C ausbacken. Sie sollten nach dem Abkühlen knusprig sein und die Form halten. Die Cups aus dem Backblech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Puddingfüllung zubereiten. Hierzu die Milch, Stärke, Zimt, Salz, Sirup und Nussmus miteinander verrühren.

Die Mischung aufkochen und dabei stetig rühren, für 2-3 Minuten köcheln lassen bis der Pudding angedickt ist. Pudding kurz auskühlen lassen.

Den Pudding nun in die Warp-Cups füllen. Erdbeeren waschen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Saft der halben Orange beträufeln und vermengen.

Cups mit Erdbeeren, Himbeeren und Minze dekorieren.

5,0
Rated 5,0 out of 5
5,0 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%


Rated 5,0 out of 5
18. Mai 2024

Die Tartes sind sehr lecker. Sowohl die Puddingfüllung, die Wraps sowieso. Ich persönlich liebe die Beetgold Wraps und Pizzaböden. Alle Varianten sind sehr lecker.

Allerdings darf man die Tarteböden auf keinen Fall 25 Minuten im Ofen lassen. Sie verbrennen dann komplett. Zehn bis maximal 15 Minuten bei 160° sind völlig ausreichend. Am besten immer wieder in den Backofen schauen, damit man mitbekommt, wann sie anfangen, zu braun zu werden.

Auch die Erdbeeren und der Orangensaft sind für die Größe der Tartes recht üppig bemessen. Bei mir haben 100-150 g Erdbeeren und ein paar Spritzer Orangensaft ausgereicht.

Das Ergebnis ist aber super lecker, ich werde sie bestimmt wieder machen. Und schnell zubereitet sind sie auch.

Miriam

Vollguten Appetit!

Rezept herunterladen
share it